Herzlich Willkommen

100 Jahre der über 900-jährigen Geschichte von Hundsangen begleitet nun schon ein Kirchenchor die Bewohner unseres Ortes.

Das Gründungsdatum des Kirchenchores „Cäcilia“ liegt zwar im Jahr 1912, doch nachweislich bestand schon viel früher ein Kirchenchor.

 

Jetzt sind wir eine „100-jährige alte Dame“, die sich über ein Jahr voller Freude auf ihren Geburtstag 2012 vorbereitet hatte. Das

Jubiläums-Jahr war ein kirchenmusikalisches "Highlight" für die Region. Am 28. April eröffneten wir unser Jubiläumsjahr mit einem

Pontifikalamt in unserer Pfarrkirche St. Goar, mit unserem Bischof Franz-Peter, unserm 100-stimmigen Festchor, vier bekannten Solisten,

Orchester und Orgel und sangen die erst vor kurzem wiederentdeckte "Messe in D-Dur" von Antonio Caldara. Es war ein wunderschönes Ereignis, ein großartiges Erlebnis, das uns viel Lob von unserem Bischof und viel Applaus von den Gottesdienstbesuchern schenkte.

 

Die große Geburtstagsparty der „Cäcilia“ stand drei Tage lang im Mittelpunkt des Hundsänger Gemeindelebens. Drei Tage lang wurde in der Ollmerschhalle gefeiert. Drei Tage lang Chorgesang, Unterhaltung und gute Laune. Das Geburtstagskind hatte sich gut vorbereitet und erwartete voll Freude seine Gäste.

"Hundert Jahre „Cäcilia“ Hundsangen 1912 -2012", so lautet der Titel der Festschrift die der Kirchenchor anlässlich seines großen Geburtstages herausgegeben hat. Auf zweiundneunzig Seiten kann der Leser die Geschichte des Kirchenchores von der Gründerzeit bis in die heute nachvollziehen. Die Autoren Reinhard Kremer und Dieter Ehinger haben in unzähligen Stunden Texte verfasst, recherchiert, in Archiven gestöbert und viel Material gesammelt. Herausgekommen ist eine Festschrift die sich sehen lassen kann. Um die übersichtliche Festschrift zu

präsentieren, haben die Macher bewusst auf die sonst übliche große Zahl von Grußworten verzichtet. Werbeanzeigen fehlen ganz. Dafür

wurde großer Wert auf die Verwendung von Bildmaterial gelegt. Um die 280 Fotos kann man in der Festschrift bewundern. Das Buch beinhaltet

in erster Linie eine Chronik. Man findet Galerien der Vorsitzenden, Chorleiter und Präsides. Ein Beitrag beschäftigt sich mit der Bedeutung der Kirchenmusik und der hl. Cäcilia. Es gibt ein Porträt des zu diesem Zeitpunkt amtierenden Chorleiters Günter Pörtner und vieles mehr.

 

Daneben gibt es ein Kapitel, das sich mit Wanderungen und Ausflügen beschäftigt, sowie ein Kapitel das die Fastnachtskultur des Kirchenchores beleuchtet. Da ist zu lesen, dass die ersten karnevalistischen Saalveranstaltungen in Hundsangen nachweislich beim Kirchenchor statt fanden. In Form der Familienabende, die fast 86 Jahre (unterbrochen durch den zweiten Weltkrieg) eine feste Tradition im Vereinsleben des Kirchenchores

ausmachten. Fast hundert Fotos zeigen in diesen beiden Kapiteln die närrische – bzw. die wandernde „Cäcilia“. Und als besonders Schmankerl werden die Texte im Festbuch mit Anekdoten unterbrochen, die die Leser zum Schmunzeln bringen sollen.

Der Festausschussvorsitzende Manfred Krämer und der in diesem Zeitraum Vorsitzende Ludger Wehrmann freuten sich über das gelungene Festbuch, wird es doch ein bleibende Erinnerung an die große Geburtstagsfeier der „Cäcilia“ sein.Interessierte können die Festschrift immer noch zum Preis von 5,00 Euro noch über die Mitglieder erwerben. Zu unserer Kirmes, am Sonntag den 19. August 2012, sangen die "Limburger

Domsingknaben" im Festgottesdienst zum Kirchweihfest in der Pfarrkirche - ein weiteres Highlight.

Den Abschluss des Jubiläumsjahres bildete das Advent- und Weihnachstkonzert am Sonntag, den 16. Dezember 2012, in der Hundsänger Pfarrkirche "St. Goar" wieder mit unserm 100-stimmigen Festchor, Gastchören und vielen Solisten.

Wir freuen uns, dass einige Sängerinnen und Sänger aus dem Festchor danach unseren Kirchenchor verstärkt haben und mit uns in ein neues

Jahrhundert eingetreten sind.